Selbstaufblasbare Luftbetten für Zuhause

Hier finden Sie aktuelle Testberichte zu selbstaufblasbaren Luftmatratzen für den Heimgebrauch (auch als Luftbetten bekannt). Mit unseren Tests wollen wir Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern und nützliche Informationen an die Hand geben, die Sie vor dem Kauf wissen sollten.

Aktuelle Angebote & Testberichte 2017

Intex Luftbett Pillow Rest Blue Queen (230 V), blau, 152 x 203 x 42 cm
  • Komfortable Matratzenhöhe von 42 cm
  • Integrierte Luftpumpe für schnelles Befüllen und Entleeren
  • Eingebautes Kissen für angenehmen Liegekomfort
  • Inklusive Tragetasche
Intex Frankana Luftmatratzen Comfort Luft- und Gästebett 191 x 99 cm, 33083
  • Komfortable Matratzenhöhe von 42 cm. Der eingebaute Polster bzw. eine Matratzenhöhe von 42 cm vermittelt einen angenehmen Liegekomfort.
  • Integrierte Luftpumpe für schnelles Befüllen und Entleeren
  • Eingebautes Kissen für angenehmen Liegekomfort
  • Inklusive Tragetasche

Was ist eine selbstaufblasbare Luftmatratze (Luftbett)?

Als Luftbett bezeichnet man eine modernere Form der klassischen Luftmatratze. Der wesentliche Unterschied zwischen selbstaufblasbaren Luftbetten und Luftmatratzen liegt in der Bauweise: Luftbetten zeichnen sich durch eine erhöhte und große Liegefläche aus und bieten zudem durch die integrierte Luftpumpe enorme Vorteile gegenüber der einfachen Luftmatratze.

Selbstaufblasbares Queensize-Luftbett

Die Liegefläche hochwertiger selbstaufblasbarer Luftmatratzen sind ca. 40 cm bis 60 cm vom Boden entfernt und gewährleisten damit einen bequemen Ein- und Ausstieg. Durch die erhöhte Liegeposition wird zudem der Liegekomfort gesteigert, da im Falle einer Belastung (z.B. durch das Gewicht einer liegenden Person) noch genug Entfernung zum Boden besteht. Selbst wenn 2 Personen auf einer dafür vorgesehenen selbstaufblasbaren Luftmatratze liegen, braucht man keine Sorge haben, dass die Liegefläche unter dem Gewicht soweit nachgibt, dass sie den Boden berührt. Ein weiterer Vorteil besteht in der Isolation, die aus der erhöhten Liegeposition resultiert. Somit kann das selbstaufblasbare Luftbett sogar auf kalten Fußböden genutzt werden, ohne den Liege- oder Schlafkomfort negativ zu beeinflussen.

Selbstaufblasbare Luftmatratzen gibt es für den Heimgebrauch in unterschiedlichen Größen. Es gibt schmalere Modelle mit einer Breite von ca. 100 cm, die für die Nutzung durch 1 Person vorgesehen ist. Es sind aber auch spezielle Modelle im Queensize-Format erhältlich, die mit einer Breite von ca. 150 cm ausreichend Platz für 2 Personen bieten.

Ein weiterer, ganz entscheidender Unterschied zwischen einer normalen und einer selbstaufblasbaren Luftmatratze besteht darin, dass die Art der Luftmatratze mit einer integrierten Elektro-Luftpumpe ausgestattet sind. Mithilfe der Elektropumpe ist eine selbstaufblasbare Luftmatratze in wenigen Minuten und ohne großen Aufwand aufgebaut. Die Zeiten in denen Luftmatratzen noch mühevoll mit dem Mund aufgeblasen werden mussten gehören damit endgültig der Vergangenheit an.

Vorteile von selbstaufblasbaren Luftmatratzen

Aus den zuvor genannten Punkten leiten sich viele Vorteile eines selbstaufblasbaren Luftbettes ab. Luftbetten sind durch ihre Bauweise äußerst bequem und gesund. Vor allem Personen mit Rückenschmerzen sei die Anschaffung einer selbstaufblasbaren Luftmatratze ans Herz gelegt! Aufgrund der verschiedenen Produktvarianten, braucht man keine Kompromisse bezüglich der Größe der Liegefläche eingehen und kann sogar mit 2 Personen bequem auf einem Luftbett schlafen. Von großem Vorteil ist die integrierte Elektro-Luftpumpe, welche das Aufblasen des Bettes im Handumdrehen für Sie erledigt. Zudem lässt sich über die integrierte Steuereinheit die gewünschte Festigkeit sehr fein abstimmen. Und selbst wenn keine Stromquelle in der Nähe ist, lassen sich viele Modelle mit einer manuellen Pumpe aufblasen. Nach dem Ablassen der Luft können Sie die selbstaufblasbare Luftmatratze einfach zusammenlegen und platzsparend verstauen. In der Originalverpackung oder ersatzweise in einer Tüte passt das abgebaute selbstaufblasbare Luftbett in jeden Schrank. Und selbst im Aufgebauten Zustand nimmt das Bett nur wenig Platz ein, da kein extra Bettgestell benötigt wird.

Ein weiterer Vorteil, der hier nicht unerwähnt bleiben soll liegt im niedrigen Preis. Falls Sie die Anschaffung eines Schlafsofas in Erwägung ziehen, um Ihren Schlafbesuch angenehm zu betten, sollten Sie eine selbstaufblasbare Luftmatratze als Alternative in Betracht ziehen. Schlafsofas sind meist deutlich teurer als ein normales Sofa ohne Schlaffunktion. Wenn Sie sich ergänzend zu einem normalen Sofa ein selbstaufblasbares Luftbett kaufen, sparen Sie meist eine Menge Geld. Gute Einsteigermodelle gibt es bereits ab ca. 25 Euro, hochwertige Premium-Luftbetten liegen bei ca. 100 Euro.

Welche Nachteile haben selbstaufblasbare Luftbetten?

Auch mögliche Nachteile von aufblasbaren Betten wollen wir Ihnen nicht vorenthalten! Im Internet finden sich viele günstige Luftbetten, die eine miserable Materialqualität aufweisen. Der Frust ist groß, wenn diese nach erstmaliger Benutzung aufgrund von Materialschäden unbrauchbar werden. Natürlich kann es auch bei hochwertigen selbstaufblasbaren Luftmatratzen zu Materialschäden kommen: dennoch sollten Sie beim Kauf auf einige Dinge achten, damit Sie lange Freude an Ihrem Luftbett haben. Selbstaufblasbare Luftmatratzen bestehen meist aus einem elastischen aber dennoch empfindlichen Material, welches vor allem von steinigen oder scharfkantigen Untergründen ferngehalten werden muss!

Denken Sie daran, dass für die Benutzung der integrierten 230V-Elektro-Luftpumpe zwingend eine Stromquelle notwendig ist. Für den mobilen Einsatz, z.B. auf Camping- oder Trekking-Touren eignen sich selbstaufblasbare Luftbetten daher ehr nicht. Speziell für diesen Verwendungszweck gibt es selbstaufblasbare Isomatten, die sich schnell und ohne Strom selbst aufblasen.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

  • Blitzschneller Aufbau
  • Rückenschonend
  • Integrierte 230V-Elektro-Luftpumpe
  • Regulierbare Festigkeit
  • Platzsparend im auf- und abgebauten Zustand
  • Geringe Anschaffungskosten
  • Empfindliches Material
  • Stromquelle erforderlich (nicht zwingend)

Selbstaufblasbare Luftmatratzen als Gästebett

Bestimmt kennen Sie diese Situation: Ein guter Bekannter ist seit langer Zeit mal wieder in der Nähe und fragt, ob er ein paar Nächte bei Ihnen schlafen könnte. So eine Nachricht ist natürlich toll, da man sich seit einiger Zeit nicht gesehen hat und es in der Vergangenheit viele spannende Veränderungen gab, die man bei einem leckeren Abendessen und einem Glas Wein besprechen könnte. Ganz schnell stellt sich aber auch die Frage, wo der angekündigte Besuch die Nächte verbringen könnte. Das komplett eingerichtete Gästezimmer inkl. luxuriösem Queensize-Bett ist meist leider keine Option. Die Gästematratze hingegen liegt irgendwo in den Untiefen des Dachbodens vergraben oder ist im Keller dem Schimmel zum Opfer gefallen. Das Sofa im Wohnzimmer bietet aufgrund der geringen Größe auch keinen Schlafkomfort. Was also tun?

Luftbett als Gästebett

Luftbett als Gästebett

Wer seinem Schlafbesuch angenehme Träume und erholsame Nächte bereiten möchte, sollte über den Kauf einer bequemen Luftmatratze nachdenken. Je nach Modell und Größe bieten diese oft einen vergleichbaren Komfort wie das übliche Gästebett. Luftmatratze ist aber nicht gleich Luftmatratze! Mittlerweile gibt es eine riesige Auswahl an günstigen Matratzen. Vereinzelnd finden sich in den Geschäften bzw. Onlineshops noch die klassischen Modelle, die aus zwei Kammern bestehen: Liegefläche und Kopfteil. Diese gilt es dann entweder äußerst mühsam mit dem Mund oder mithilfe eines separaten Blasebalgs aufzupumpen. Jeder der schon mal eine Luftmatratze mit dem Mund aufgeblasen hat weiß, dass es durchaus schönere Dinge im Leben gibt. Und der Blasebalg, wo war der noch gleich? Irgendwo im Schuppen…

In solchen Fällen bewährt sich die Anschaffung einer selbstaufblasbaren Luftmatratze mit integrierter Elektropumpe. Diese Art von Luftmatratzen bieten aufgrund der Verarbeitung, Größe und Handhabung meist einen enormen Vorteil gegenüber ihren klassischen Vorgängern. Zusammengepackt benötigen sie nicht mehr Platz im Schrank oder der Abseite als eine normale Luftmatratze – können aber bei Bedarf kinderleicht in Betrieb genommen werden. Im Normalfall besteht der Aufbau einer selbstaufblasbaren Luftmatratze aus wenigen Schritten: Ausbreiten, mithilfe der integrierten Pumpe aufblasen, Festigkeit regulieren und entspannen.

Luftbetten als dauerhafte Alternative

Sie wollen z.B. aus Platz- oder Gesundheitsgründen auf den Aufbau eines klassischen Bettes verzichten und suchen nach einer gleichwertigen Alternative? Dann können wir Sie beruhigen, denn die gibt es! Es gibt viele Personen, die aus verschiedenen Gründen eine selbstaufblasbare Luftmatratze als dauerhafte Alternative zum klassischen Bett verwenden:

In meiner kleinen Studentenwohnung ist leider nur wenig Platz. Da ich diesen aber bestmöglich nutzen möchte, habe ich mich dazu entschieden kein normales Bett zu kaufen. Ich schlafe seit 2 Jahren fast jede Nacht auf einer selbstaufblasbaren Luftmatratze von INTEX und liebe diese Matratze! Bei Bedarf kann ich sie in Windeseile im Schrank verstauen und den Platz anderweitig nutzen.Christoph
Beruflich bin ich oft mit einem Kollegen unterwegs. Nicht immer gelingt es uns, eine Ferienwohnung mit zwei einzelnen Betten anzumieten. Falls es uns mal wieder an einem bequemen Bett mangelt, nehme ich einfach meine selbstaufblasbare Luftmatratze mit und nutze diese als Schlafplatz.Marc

Die besten selbstaufblasbaren Luftmatratzen im Überblick

Doch welche ist die richtige Matratze für mein Zuhause? Um Ihnen bei der Beantwortung dieser Frage zu helfen, haben wir die besten selbstaufblasbaren Luftmatratzen für Sie getestet. Unsere Tests enthalten nützliche Informationen, die Sie vor dem Kauf einer Luftmatratze für den Hausgebrauch beachten sollten. Zudem haben wir eine Übersicht erstellt, in der die meistgekauften Luftmatratzen in einer übersichtilchen Bestsellerliste aufgeführt sind.