Selbstaufblasbare Isomatten für Unterwegs

Hier finden Sie Angebote & Testberichte zu selbstaufblasbaren Luftmatratzen, die speziell für den mobilen Einsatz entworfen wurden (auch als selbstaufblasbare Isomatten bekannt). Sollten Sie also Ihre nächste Trekking- oder Campingreise planen und auf der Suche nach einer bequemen und qualitativ hochwertigen Schlafunterlage sein, sind Sie hier genau richtig.

Aktuelle Angebote & Testberichte 2017

Black Canyon Selbstaufblasbare Luftmatratze, dunkelblau, 200 x 66 x 10 cm, BC4193
  • Bläst sich in Sekundenschnelle auf
  • Geeignet für Outdoor Aktivitäten
  • Strapazierfähig, wasserabweisend, leicht zu reinigen
  • Hervorragende Isolierung
  • Das Material der Matte ist Nylon 250T Polyester
Angebot
Grand Canyon Cruise 7.5 - selbstaufblasbare Isomatte, orange, 196 x 76 x 7,5 cm, 305028
  • Komfortable 7,5 cm Stärke und mit 76 cm etwas breiter geschnittene Isomatte für einen erholsamen Schlaf; geeignet für alle Outdooraktivitäten und den Gebrauch als Gästebett
  • Bläst sich in Sekundenschnelle auf; für alle Körpergrößen geeignet, 196 x 76 x 7.5 cm
  • Hervorragende Isolierung und weiche Schlafunterlage in einem - durch hochwertigen Vollschaum bei nur ca. 2.700 g. Strapazierfähig, wasserabweisend und pflegeleicht
  • Strapazierfähig, wasserabweisend und pflegeleicht
  • Die Anti-Rutsch Unterseite und eine aufgeraute Oberfläche sorgen für mehr Komfort
Ultrasport selbstaufblasbare Isomatte, Luftmatratze selbstfüllend, Outdoor Liegematte leicht und wasserdicht, Thermomatte, 200 x 66 x 3 cm
  • Sehr angenehme und komfortable Isomatte für Camping, Zelten, Garten und Strand, auch als Gastmatratze für eine Person optimal
  • Die selbstaufblasbare Thermomatte bietet hervorragende Isolation gegen Feuchtigkeit und Bodenkälte und ist mit rutschfestem Antislip sowie angenehm griffiger Soft-Touch-Oberfläche ausgestattet
  • Die Liegematte ist selbstfüllend, und entfaltet auf Knopfdruck schnell ihr volles Liegevolumen - sie ist schön robust, superleicht, schön dick gepolstert und herrlich komfortabel
  • Die Thermomatte wird inklusive Tragetasche und Flickzeug geliefert, die integrierte Pumpe sorgt für eine schnelle Befüllung der selbstaufblasbaren Liegematte
  • Maße: Länge ca. 200 cm, Breite ca. 66 cm, Höhe: 3 cm, 6 cm oder 10 cm - Material: strapazierfähiges Polyester
Angebot
Grand Canyon Cruise 10.0 - selbstaufblasbare Isomatte, blau, 198 x 76 x 10 cm, 305034
  • Komfortable 10 cm Stärke und mit 76 cm etwas breiter geschnittene Isomatte für einen erholsamen Schlaf; geeignet für alle Outdooraktivitäten und den Gebrauch als Gästebett
  • Bläst sich in Sekundenschnelle auf; für alle Körpergrößen geeignet, 198 x 76 x 10 cm
  • Hervorragende Isolierung und weiche Schlafunterlage in einem - durch hochwertigen Vollschaum bei nur ca. 3.400 g. Gewicht
  • Strapazierfähig, wasserabweisend und pflegeleicht
  • Die Anti-Rutsch Unterseite und eine aufgeraute Oberfläche sorgen für mehr Komfort
Outdoorer Trek Bed 2, ultraleicht, 5cm selbstaufblasbare Isomatte, kleines Packmaß
  • Ultraleichte 5 cm Isomatte mit nur 799 g und kleines Packmaß (28 x 16 x 16 cm) - einfacher Transport und ideal für Trekkingrucksäcke
  • Für Outdoor Abenteuer entworfen: Größe: 183 x 51 x 5 cm, R-Wert: 4 für hohe Isolation und Temperaturen bis -11° C
  • Outdoor-Isomatte: Bequeme Liegefläche mit Diamantprägung und rutschfester, wasserfester Boden für Nächte im Zelt und im Freien
  • Selbstaufblasend, mit patentiertem 3-Wege-Ventil - selbstaufblasbare Isomatte für Trekkingtouren und Camping
  • Konturiertes Mattendesign mit abgerundeten Ecken - auch als platzsparendes, aufblasbares Gästebett verwendbar

Was sind selbstaufblasbare Isomatten?

Als selbstaufblasbare Isomatte bezeichnet man eine Form der selbstaufblasbaren Luftmatratze. Isomatten sind speziell für den Outdoor-Einsatz konzipiert und zeichnen sich durch eine komfortable und gut isolierte Liegefläche aus. Die Modelle unterscheiden sich im wesentlichen in der Größe und Dicke der Liegefläche, sowie in dem Grad der Isolierung.

Isomatte ausgerollt

Liegematte für Unterwegs

Charakteristisch für diese Art der selbstaufblasbaren Luftmatratze ist das mit weichem Schaum gefüllte Material, welches durch Hohlräume die Aufnahme von Luft ermöglicht. Hierin begründet sich ein ganz entscheidender Vorteil gegenüber klassischen Isomatten. Aufblasbare Isomatten bieten durch die enthaltene Luft eine deutlich höheren Schlafkomfort sowie eine bessere Isolation und damit einen größeren Schutz vor Nässe und Bodenkälte. Da Unterwegs jedes zu tragende Gramm entscheidend ist, wird bei der Herstellung von selbstaufblasbaren Isomatten großer Wert auf ein geringes Gewicht gelegt. Aber nicht ausschließlich das geringe Gewicht prädestinieren selbstaufblasbare Isomatten für den mobilen Einsatz. Auch das äußerst kompakte Packmaß erleichtert den Transport und die Handhabung der Liegematten. Auch gegenüber aufblasbaren Luftmatratzen haben selbstaufblasbare Isomatten einige Vorteile. Sie nehmen wenig Platz im Gepäck ein und sind nach einem langen Wandertag schnell einsatzbereit: Ausbreiten, Ventil aufdrehen und fertig. Weder eine Luftpumpe noch ein großes Lungenvolumen ist für den Gebrauch vonnöten.

Wie gut isoliert eine Outdoor-Isomatte?

Für den Grad der Isolierung ist der so genannte R-Wert entscheidend, den die Hersteller für ihre Modelle angeben. Der R-Wert kennzeichnet den Widerstand, mit dem die Wärme das Material der selbstaufblasbaren Isomatte durchdringen kann. Ausschlaggebend für den Wert des Widerstandes ist die Materialbeschaffenheit und -verarbeitung. Je nach Einsatzgebiet sollten Sie dem R-Wert erhöhte Aufmerksamkeit widmen, da über diesen Wert einheitlich angegeben wird, wie gut die Outdoor-Liegematte vor Kälte schützt.

Je höher der R-Wert, desto höher die Isolation der Isomatte. Wenn Sie die Isomatte bei einer sehr kalten Umgebungstemperatur einsetzen wollen, sollten Sie darauf achten, dass der R-Wert möglichst hoch ist. Bei zweistelligen Minusgraden sollte der R-Wert mindestens 4 betragen und damit als wintertauglich gelten. Für den Einsatz bei ca. +7 bis +2 Grad ist eine Isomatte mit einem R-Wert von 1-2 hingegen vollkommen ausreichend.

Vor- und Nachteile einer selbstaufblasbaren Isomatte

  • Sehr schnell einsatzbereit
  • Hoher Liegekomfort auch auf  einem unebenen Untergrund
  • Isolation gegen Kälte & Nässe
  • Verhältnismäßig leicht
  • Geringes Packmaß
  • Etwas teurer als normale Isomatten
  • Geringfügig schwerer als eine normale Isomatte

Isomatten im Video-Test

Ausführliche Testberichte zu selbstaufblasbaren Isomatten finden Sie bekanntlich auf unserer Internetseite. Aber auch bei Youtube finden sich immer wieder interessante Test-Videos wie dieses Beispiel zeigt.

Wie benutzt man eine selbstaufblasbare Luftmatratze für Unterwegs?

Neue Isomatten sind meist sehr komprimiert und müssen sich vor der ersten Benutzung vollständig ausgebreitet werden. Das Material ist dabei meist noch sehr zusammengezogen und wird sich erst nach dem Öffnen des Ventils langsam entfalten. Durch die Aufnahme der Luft dehnt sich der verarbeitete Schaumstoff im Inneren der Matratze aus und sorgt für eine gepolsterte Liegefläche. Beim ersten Gebrauch ist es durchaus üblich, dass dieser Vorgang etwas länger dauert. Einige Modelle können ergänzend zum Mechanismus zur Selbstbefüllung mit dem Mund aufgeblasen werden, um so einen höheren Druck aufzubauen und die Liegematte noch bequemer zu machen. Achten Sie beim eigenständigen Aufblasen bitte darauf, dass keine großen Mengen Feuchtigkeit in die Luftmatratze gelangen. Bevor Sie sich auf die Isomatte legen, sollten Sie mit beiden Händen kontrollieren, ob sich genug Luft in der Matratze befindet. Wenn Sie beim Runterdrücken der Matratze noch den Boden berühren können, sollten Sie ggf. weitere Luft zuführen. Erst wenn Ihre selbstaufblasbare Luftmatratze vollständig und ausreichend mit Luft befüllt ist, sollten Sie diese in Gebrauch nehmen.

Das Ventil der Liegematte befindet sich üblicherweise seitlich am Kopfende und lässt sich ohne großen Kraftaufwand durch Drehen öffnen und schließen. Durch die Justierung am Ventil kann die Festigkeit der Liegefläche abgestimmt werden und die Luft nach der Benutzung vollständig abgelassen werden. Nach dem öffnen des Ventils befüllt sich die Luftmatratze selbständig mit Luft. Dieser Vorgang ist aufgrund des vorherrschenden Unterdrucks innerhalb der Isomatte möglich.

Maße & Gewicht einer selbstaufblasbaren Isomatte

Wanderrucksack & Isomatte

Wanderer mit Isomatten

Die kompakten selbstaufblasbaren Luftmatratzen, die speziell für den Outdoor-Einsatz gedacht sind, zeichnen sich durch ein geringes Gewicht und platzsparendes Packmaß aus. Mit einer üblichen Liegefläche von ca. 200 cm x 66 cm können selbstaufblasbare Isomatten problemlos in jedem handelsüblichen Zelt ausgebreitet werden. Viele Isomatten werden beim Einrollen in der Breite durch Zusammenfalten halbiert und anschließend im Transportbeutel verstaut. Dies ermöglicht einen platzsparenden Transport mit einer Verpackungsbreite von ca. 33 cm. Da es selbstaufblasbare Luftmatratzen in unterschiedlichen Stärken gibt, lässt sich zum Gewicht der Matratzen keine einheitliche Aussage treffen. Je nach Dicke variiert das Gewicht zwischen ca. 500 Gramm und max. 1,5 kg.

Selbstaufblasbare Isomatten haben üblicherweise eine Dicke von ca. 3 cm. Je nach Modell sind aber auch Matten mit einer Dicke von ca. 10 cm erhältlich. Auch wenn die dünneren Liegematten für den durchschnittlichen Wander- und Camping-Urlauber ausreichend ist, sollten vor allem kräftigere Personen auf eine dickere Isomatte ausweichen. Des Weiteren sollte man die Stärke (Dicke) der Isomatte von Umgebungstemperatur des Einsatzgebietes abhängig machen. In kälteren Gebieten sollte man eine dicke selbstaufblasbare Isomatte wählen, um eine ausreichende Isolation zu gewährleisten.

Wie sind selbstaufblasbare Outdoor-Luftmatratzen verarbeitet?

Die Verarbeitung von hochwertigen selbstaufblasbaren Trekking-Luftmatratzen ist sehr hochwertig und strapazierfähig. Die verwendeten Materialien sind meist Polyester und Polyurethan (PU). Diese sehr schweißresistenten Stoffe umgeben den Hartschaum-Kern der Matratze und sorgen für eine atmungsaktive und bequeme Liegefläche. Damit weder Sie noch die Luftmatratze selbst verrutscht, wird bei der Auswahl der Materialien für die Ober- und Unterseite auf eine ausreichende Rutschfestigkeit geachtet.

Was tun wenn die selbstaufblasbare Isomatte Luft verliert?

Wenn Sie beim Schlafen oder vor der Benutzung feststellen, dass Ihre selbstaufblasbare Luftmatratze ein Loch hat, sollten Sie das oftmals mitgelieferte Flickzeug nutzen, um die Isomatten zu reparieren. Bei vielen Herstellern ist ein so genanntes Reparatur-Kit, also ein Set auf Flicken und Klebstoff, im Lieferumfang enthalten. Im Normalfall sind die Flicken für Ober- und Untermaterial an die jeweilige Farbe der selbstaufblasbaren Isomatte angelehnt, so dass Sie nach der Reparatur der Liegematte keine optischen Kompromisse eingehen müssen. Am besten prüfen Sie vor jedem Ausflug, ob Ihre Isomatte vollständig abdichtet und nehmen für den Fall der Fälle ein geeignetes Reparatur-Set mit. Zudem sollten Sie bei der Benutzung der Matratze immer auf einen sauberen Untergrund achten.

Fazit

Jeder Trekking- und Camping-Liebhaber sollte über den Kauf einer selbstaufblasbaren Isomatte nachdenken. Günstige Einsteigermodelle gibt es schon ab ca. 40 Euro im Internet. Diese Art von selbstaufblasbare Luftmatratze zeichnet sich durch eine strapazierfähige Verarbeitung, ein sehr geringes Packmaß und einen sehr hohen Isolationsgrad aus.